news 

 

 

 

 

17-10-26 Metropolitan Summit:  „2032 – LIVE AUS DER DIGITALEN ZUKUNFT”

 

Der Tag war prominent besetzt - mit den Twitters, Dark Horses, Zukunftsinstitutlern und Methodisten des Reframings von Komplexitäten... 

 

Wir - Andreas Weigend, ehemaliger Chef-Wissenschaftler von Jeff Bezos bei Amazon, Andrea Bauer, Blockchain-Expertin bei BEAM Studio und ich - haben dann am Ende die Impulse doch etwas jenseits der Beeindruckungsrhetorik schieben dürfen.

 

Der zugegebenermaßen wie immer dichte und lange Impuls zu meiner These des "Humanistic (Re-)Turn" war nach der Rückmeldung einiger TeilnehmerInnen der genau der versprochene "kulturoptimistische und interaktive Impuls über die Zeiten mit und nach der Künstlichen Intelligenz".

 

Unterschiede in dem Staatsverständnis, asiatisch, kalifornisch, europäisch sowie der Unterschreitung von physischer und datenbasierter Intimität von eben genau Amazon (hier: der neue Lieferservice "key") war dann doch ein anregendes Panel gemeinsam mit Verleger Sven Murmann und Lektor Olaf Meier.  

 

 

Programm, Referenten und Eindrücke hier.  

 

 

 

17-10-21    Artificial Intelligence & Artificial Ignorance 

                 The Re-Birth of „Bildung“ as Cognition Enhancement 

                      Beitrag TEDx Marrakesh "Tribes & Trolls"

 

TEDxMarrakesh will take place on Saturday October 21 2017 at Es Saadi Palace. This year we will be more virtual than ever with the theme TRIBES AND TROLLS!

 

Today, we are living in a digitally connected, global world. But what does this actually mean? How are our lives really impacted by digitalization?

 

"Tribes and Trolls" is looking behind algorithms and programs that influence our lives today. Virtual reality, block chain, bitcoin, psychographics, artificial intelligence, social media, ... where are we standing now and even more important - where are we heading to?

 

We are looking forward again to an amazing set of speakers... we will update you on a regular basis here.

Saturday 21th of october 2017, Es Saadi Palace, Marrakesh

 

 

+++ Leider keine Teilnahme möglich gewesen aufgrund eines Einreise-Pass-Problems +++  

 

 2017-09-21 | Globart Academy, Krems 

                           Urban Mobility - Workshop auf der Globart mit Friedrich von Borries

 

Stadtentwicklung mit 20 Studierende in Master- und PhD-Programmen. Leitthema: Ordnung und Unordnung, Problem und Lösung, Trial and Error. 

Beitrag mit Friedrich von Borries und Stephan A. Jansen auf YouTube hier

 

 

2017-09-19 | München 

Sprengt die digitale Revolution den sozialen Zusammenhalt?“

Soziale Innovationen zu Digitalisierung der Gesellschaft. TUM, Münchner Kreis, MINT-Initiative. TU-München.  

 

  

2017-09-18 | Stuttgart 

"Digitalisierung und Wohlfahrtsverbände", Workshop mit Caritas DICV Stuttgart-Rottenburg

 

 

2017-09-14 | Hammerhof  Humantistic (Re-)Turn: Künstliche Ingelligenz und Künstliche Ignoranz.

Kongress "Kreatives Unternehmertum".

 

 

 

 

17-05-28   Interkulturelles Management: Effizienz- und Eleganzunterschiede 
                      Interview SWR 2 Matinee am Sonntag

 

Opel wurde jahrzehntelang vom General-Motors-Konzern gelenkt, nicht immer zum Guten. Wird das mit PSA anders? Und vor allem: worin unterscheiden sich deutsche, US-amerikanische und französische Führungskräfte?

 

Ein Gespräch mit Management-Professor Stephan A. Jansen.

 

 

 

 

 

 17-04-28   7 Thesen zum mehrwertigen Unternehmertum für Gesellschaft 
  

 

Das "Kreative Unternehmertum gGmbH" und das "18te Kamel & Komplizen" waren Gastgeber der 5ten Stadt der "Strassenschau", die von AUDI, VITRA, DESIGN OFFICES und einigen anderen unterstützt wurde.   

 

Impulsgeber:

Peter John Mahrenholz, ehemals GF von JUNGvonMATT, jetzt 18tes Kamel & Komplizen,

Christiane zu Salm, ehemals MTV Europe, 9Live, jetzt Nicolai Publishing

Dr. Josef Krieg, ehemals FAZ Verlag, jetzt Sprecher Mercator Stiftung 

Dr. Katarzyna Mol-Wolf, Verlegerin u.a. emotions, Hohe Luft. 

Prof. Dr. Stephan A. Jansen, Gründungspräsident Zeppelin Universität, jetzt 18tes Kamel & Komplizen. 

 

Das Magazin Earnest & Algeron hat in der Morgenpost schnell hier gepostet. 

 

 

 

 

 

17-04-05   SILICON VALLEY  Interdisziplinäre Ideengeschichten

 

Der Studierenden- Workshop der Karlshochschule, dem WeltEthos-Institut der Universität Tübingen und der Udo-Keller-Stiftung fand mit zahlreichen Studien aus Bayreuth, Karlshochschule, HfG Karlsruhe, Universität Tübingen, Universität  Witten/Herdecke und Tübingen am "Forum Scientiarum" der Eberhard Karls Universität Tübingen statt. 

 

Mit drei sehr dichten Impulsen von Christian Werntgen (Udo Keller-Stiftung), Christopher Gohl (WeltEthos-Institut) und Stephan A. Jansen (Karlshochschule) wurde zum Abschluss über die Verantwortung der Universität gesprochen, mit diesen Narrativen der Digitalisierungen und Künstlicher Intelligenz angemessen - also menschlich - umzugehen. 

 

Eine Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen.    

 

 

 

2017-04-02 | Schloss Fiss Tirol Verband der österreichischen Zeitungen:  
                      Artifical Intelligence & Journalism 

 

»Ha-ha your Medium is  dying!«  
Nelson Muntz von den Simpsons zu einem Print-Journalisten, Januar 2008.

 

Und irgendwie stimmt das nicht. Ein Manifest der Medien im post-digitalen und Diskussionsbeitrag eines Bildungsoptimisten zur künstlichen Intelligenz.

 

Ein Plädoyer für die Überlegenheit der Redaktion gegenüber dem Algorithmus - in Zeiten des Digital Backlash, den sinkenden Werbeeinnahmenzuwäche in den nicht mehr so sozialen "Social Media". Zuckerberg zweifelt. Wir schon länger - nur nicht an der zuverlässigen Überraschung der Zeitungen. 

 

 

 

2017-03-30 | München Praterinsel  "Wider der Geburtslotterie von Bildungszukünften - Coaching, Mentoring und non-formale Brücken".

 

Auf der Praterinsel wurde mit

— Markus Hipp (BMW-Stiftung), 

— Alexander Gallas | Head of Corporate Citizenship Germany | Deutsche Bank AG

— Dr. Andrea Taubenböck | Geschäftsführender Vorstand | Stiftung Wertebündnis Bayern — — Prof. Dr. Ludger Wößmann | Leiter | ifo Zentrum für Bildungsökonomik

— Prof. Dr. Stephan Jansen | Head of Center for Philanthropy & Civil Society | Karlshochschule

— sowie einem Münchner Coach, der Hauptschüler von Rock Your Life! coacht,  

 

ausgiebig über Bildungsverantwortung von Staat und Sozialunternehmen diskutiert. Dabei war mir insbesondere die Frage der Wirkung der Wirksamkeitsmessung am Abschluss wichtig. Und damit die Frage, wer hat für welchen Entlastungs- und welchen Zugewinn-Effekte eigentlich welche Verantwortung und welche Ansprüche. 

  

Glückwunsch an Rock Your Life! und dieses beeindruckende Wachstum und an alle Förderer. 

 

 

2017-03-24 | WU Wien 10-12.00 „Das neue Gesellschaftsspiel des Guten –
                           warum wir über Spieler, Spieleinsätze, Spielregeln und Hybride
                           des nächsten Kapitalismus neu denken können“,

 

Forschungsseminar an der WU Wien mit den Professoren  Michel Meyer (Non Profit Insitut), Wolfgang Mayrhofer (Leiter des Institutes für Verhaltensorientiertes Management) Michael Müller-Camen und Markus A. Höllerer (Institut Public Management & Governance) sowie Dr. Stephan Leixnering.

 

Sehr anregende Diskussion über das Unsichtbare der 5. Gewalt Privatvermögen, die gesellschaftliche Transformation jenseits Nationalismus und Globalisierung.

 

 

 

 

 2017-03-23 | Wien "Artificial Intelligence, education & literacy",

 

Vortrag was für Bildung übrig bleibt, wenn wir Alexa, Google Home und MOOCs haben? Alles, was wir einmal als Bildung definierten. 

 

 

Im Anschluss erfolgte ein Podiumsgespräch zwischen  dem biographisch hochanregenden Mag. Thomas Drozda, Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien, Österreich, und Stephan A. Jansen, in der Vienna Science Hall. 

 

Herkunftsunabhängige Bildung durch und trotz Digitalisierung mit besonderer Berücksichtigung von Migration.  

 

 

17-03-10  Interview zur empathischen Robotik und der Ethik der Intelligenz

                    Interview in der Zeitschrift "HORIZONT"
    

Wissenschafter Stephan A. Jansen, Speaker bei der Zukunftskonferenz nextM, über das Potenzial und die gesellschaftlichen Auswirkungen von künstlicher Intelligenz – und warum es dabei ein starkes ethisches Bewusstsein braucht.

Diese Interview erschien ebenso in der HORIZONT-Printausgabe vom 10. März. Online hier. 

 

 

 

 

 

2017-03-08 | KarlsGespräch in Karlsruhe "Betriebswirtschaftsleere":
                           Ein Abend mit Axel Gloger zu seinem Buch

 

 

Moderation gemeinsam mit der Studierenden Lynn Sophie Michels. 

Die Diskussion verlief genau in dieser Ambivalenz der BWL - keine wirkliche Akademia und sehr beliebt. Keine wirkliche Begeisterung für das Fach und dennoch mit Abstand der Aufräumer für Unentschiedene. 

 

Im Dezember 2001 begann ein beachtenswerte und relevante Forschung – nämlich zu der Frage, warum die Management Sciences eine solche Relevanz-Lücke aufweisen.

 

In einem Report von Ken Starkey und Paula Madan mit dem Titel:  "Bridging the Relevance Gap: Aligning Stakeholders in the Future of Management Research" wurde eine Forschungstradition  begründet, die allerdings auch eher Relevanz für die Praxis der Wissenschaft hat, als für die Praxis der Praxis.

 

Dennoch es wird langsam Zeit in Zeiten der digitalen Substituierbarkeit von White Collars , die Leere zu füllen - und die zunehmenden Programme von Philosophy, Politics & Economics oder Kognitionswissenschaften auch in Deutschland zeigen den Weg auf heterodoxe Wirtschaftswissenschaften und Unternehmertum auf (inkl. dem in Lehrbüchern und Paper zumeist vergessenen Mittelstand sowie die Familienunternehmen). 

 

 

 

 

 

 17-02-07   Impuls und Moderation AUDI Vertriebsvollversammlung
 
                    Moralisierte Mobilität - Treiber und Geschäftsmodelle der nächsten Mobilität
                      sowie Konsequenzen für Vertrieb und Handel in der kundigen Wachsamkeit

 

850 VetriebsmitarbeiterInnen und die gesamte Führungsmannschaft unter Leitung von Martin Sander diskutierten ehrlich und strategisch über Organisation, Innovation, Kognition und Digitalisierung.  

Und ich kam mit dem Faltrad...   Vorsprung durch Technik. Gute Truppe. Gute Veranstaltung. 
   

 

 

 

 

 17-02-06  Der Nächste Kapitalismus - Trend der Aufkäufe von Non Profit
                  und Purpose Organisationen durch For Profit-Unternehmen. 

 

 Was ist Ihr erster Gedanke, wenn Sie an "Ben & Jerry's", "Tom's", "Hess Natur" oder "Innocent" denken? Vermutlich denken Sie an das positive Unternehmensimage, die teilweise lustigen Werbe-Kampagnen oder das soziale Image, das mitunter sogar Kühe glücklich machen soll. Etwas überraschen mag dabei, dass die Eigentümer mittlerweile entweder Private-Equity-Fonds oder Großkonzerne wie "Unilever" oder "Coca-Cola" sind.

 

Der Kapitalmarkttheoretiker wundert sich, der Spezialist für Unternehmensfusionen auch. 

Bei aller Überraschung - das kommt nicht ganz so rasch über uns, sondern zeichnet sich seit einiger Zeit ab: Kapitalgesellschaften und Sozialunternehmen, Wohlfahrtsverbände und Stiftungen üben in einem neuen "Gesellschaftsspiel des Guten" (Jansen 2010).

 

Hier zum gemeinsamen Beitrag mit Wolfgang Spiess-Knafl, in: Huffington Post, 06/02/2017 

 

 

 

 

 17-01-27  USA-Wahlanalyse: Keine dunklen digitalen Mächte!, in; brand eins, 2/17

 

Eine Analyse der Geschichte des Micro-Targetings.

Eine Entzauberung des magischen Digitalismus.

Erkenntnisse für die deutsche Situation. 

  
mit Christoph Bornschein (TLGG) und Peter John Mahrenholz, in: brand eins, 02/2017 

 

 

 

 

2017-01-13 | Intersektorale Hybride: Die neue Rolle der Caritas.

 

Impuls zur Strategieklausur, Caritasverband Rottenburg-Stuttgart.

Als Mitglied der Kommission "caritasachtundzwanzig". 

 

 

 

 

17-01-07  Interview zu Unternehmensübernahmen Jahr 2016 in "DIE PRESSE"

 

Wie hat sich der Markt für Unternehmensübernahmen entwickelt? Wie sind die chinesischen Aufkäufer einzuschätzen? Warum redet keiner über die Staatsfonds?

Plädoyer: "Wir brauchen eine Technologie-Aussenpolitik!"

Ein Interview mit der österreichischen DIE PRESSE.  

 

 

 

 

 

 

17-01-01 | Gründung der "Sozietät für Digitale & Soziale Transformation"

                     Das 18te Kamel & Komplizen GmbH

 

Mit Aufnahme der Sozietät sind die ersten zehn KomplizInnen mit dem Kamel unterwegs in den wüsten Zeiten der Transformationen und bieten genau das: Oasen des transformativen Wissens. 

Wir arbeiten in einer "Sozietät für Digitale & Soziale Transformation" – als klienten- und fragenzentriertes Hybrid zwischen Forschungsinstitut, Beratungshaus, Think Tank, Kommunikationsagentur, Akademie, Software-Entwickler und Personalvermittler.

 

Kurz: es geht um wirksames Wissen für die Kognition und das Können der Komplexitäten des nächsten Kapitalismus – einer „Sozialen digitalen Marktwirtschaft“. Nicht karitativ, sondern kreativ – also sinnstiftend und -bildend. Mehrwertig innovativ – technologisch, digital, sozial.

 

Eine kleine, intensive Website ist entstanden: Mission, Menschen, Magazin und auch unsere Kompetenzen. Lesen Sie selbst.

 

 

 

 

 

 

16-11-24 | Brand eins-Kolumne "Hat schönes Wirtschaften einen Geschmack?" 

 

Über erotisches Kapital, die Ökonomie der Schönheit und  Wirtschaftsästhetik...

Sinnliches Interview auch über Kosmetische Operationen bei Männern... 

Lesen Sie den Beitrag hier.  

 

 

 

 

16-11-08 "Digitale und Soziale Innovationen der Bankwirtschaft" (Vortrag)

 

                    Beitrag des Veranstalters zum Vortrag: "In welchem Wasser kochen Sie?" 

 

 

 

 

 

16-11-02 | ANDERS Konferenz (AUDI) "Die Bildung der nächsten Mobilität"

 

Wie arbeitet man mit 300 TrainerInnen und HändlerInnen an der nächste Mobilität? Am besten zusammen. Ein Großgruppen-Experiment mit einer klugen Händlerentwicklung - offen, kritisch, ambivalent, zielorientiert und fröhlich. Anders. Eben.

 

 

 

16-10-18 | Interview auf FM4 (ORF) "Future of Education" 

Es ist mein Radio-Sender der 30er Biographie und "Reality Check" immer eine andere Form der Berichterstattung. Im Studio zu sein ist etwas anders als am Rechner die SwoundSounds zu hören. Hier ein Talk mit Julia Barnes von FM4 "on education".

Die gesamte Sendung anbei... 

 

(Start: 11:38) (File: ca. 11 MB)

 

 

16-10-28 | Brand eins-Kolumne "Intuition: Kopflos oder bauchfrei?"

Künstliche und Menschliche Intelligenz, wenn wir mehr wissen, als wir ahnen und mehr ahnen, als wir wissen... Hier zum Artikel. 

 

 

 

16-10-08 | Interview auf goodimpact.org zur "Undisziplinierten Bildung"  

 

 Warum denn nun noch die Glückseligkeit aufschieben...? 

Ein Gespräch über das Gute des Undisziplinierten - also gelingende Bildung. 

 

 

 

 

 

16-09-23 | Vortrag bei Globart, Krems:
                 "Sinnlichere Bildung und wirksameres Wissen"

 

 

 

 

 

 

16-09-14 | Vision Forum Zukunftsallianz Personal 
                 Vortrag zu "Soziale Innovationen & Strategische Personalentwicklung"

 

 

 

 

 

16-08-24 | Interview Brand eins, September-Ausgabe: "Ausverkauf Deutschlands" 

 

Muss das Rückgrat der Deutschen Wirtschaft, German Mittelstand, zum Orthopäden?
Über die aktuelle Fusionswelle und die Besonderheiten von China und anderen neuen Käuferländern. Das Interview finden Sie hier. 

 

 

 

 

 

16-08-01 | Interview in "XING spielraum" zu
"Soziale Innovationen und Zukunft der Arbeit"

 

Über kollektive Verblödung bei dezentraler Intelligenz und die Nontwendigkeit Sozialer Innovationen in der Zeit Digitaler Transformationen.   

 

 

 

16-07-20 | Artikel in Brand eins-Ausgabe "Lust":  "Bildung als Quengelware"  

 

 Der Begriff ist so richtig erst im 18. Jahrhundert in Deutschland angekommen. Meister Eckhart hat ihn – deutlich früher – am schönsten eingeführt: das Erlernen von Gelassenheit. Mit Friedrich Schleiermacher und Wilhelm von Humboldt entsteht dann der Gedanke, mit Bildung könne man sich zum Autoren der eigenen Lebensgeschichte machen. Und da kommt auch die Lust ins Spiel. Bildung macht Spaß, weil es um die Idee der Selbsttätigkeit geht, um John Lockes Idee der Selbstbestimmung, Immanuel Kants Förderung der Urteilskraft und um Georg Wilhelm Friedrich Hegels Idee der Geistestätigkeit, um frei und unabhängig zu leben. So verstanden ist Bildung die Pflege der Neugier auf die Welt und auf sich selbst in der Welt. Eine Art Sucht, die immer höhere Dosen braucht: Wissensdurst ist nicht löschbar. Neurophilosophisch wissen wir auch: Neugier ist notwendig, damit das Gehirn nicht in eine Depression verfällt.

 

Warum ist davon an den Schulen so wenig zu spüren? Zum Artikel... 

 

 

 

16-05-26 | Eröffnungsvortrag "brand eins Zukunftskonferenz 2016"
                 "Soziale Innovationen für 12 Wenden der Gesellschaft"

 

 

 

 

 

 

16-04-27 | Artikel in Brand eins-Ausgabe "Wir":

                  "Die Weltverbesserer" - High Tech & Humanismus  

 

Ob im Silicon Valley oder in Europa – auf einmal wollen alle nicht mehr nur Geschäfte machen, sie wollen gut dabei sein. Und doch scheinen Welten zu liegen zwischen den jeweiligen Ansätzen zur Weiterentwicklung des Kapitalismus.

Stephan Jansen, der seit 1999 zwischen Kalifornien und Deutschland pendelt, sieht vor allem ein faszinierendes Potenzial – wenn es denn gelänge, die technische Liebe zur Lösung auf der einen und den Sinn für das Soziale auf der anderen Seite neu zu verbinden.

 

 

 

 

16-04-15 | de Gruyter-Band "Generation Y" 
                 Beitrag über das "Gerede und die Genese der Generationen"

 

 

 

 

 

 16-03-11 | New Publication "Entrepreneurial Solutions for Social Challenges"

Siemens Stiftung (Africa / Latin America) 
 

 

16-03-09 | "Inaugural Lecture" Karlshochschule: Weltenbesserung 

Not too academic, but informative.

On the new "power games" - private wealth and digitization. 

 

 

 

16-02-29 | Farewell Civil Society Center | CiSoC

Liebe Freundinnen und Wegbegleiter 

der Zivilgesellschaftsforschung und Praxis,  

im Abschied liegt die Geburt der Erinnerung. 
 
Nach 6 Jahren „Civil Society Center“ und mehr als 12 Jahren „Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung | SOFI“ an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen geht für uns als Team im Zuge der Berufung von Stephan A. Jansen nach Karlsruhe zum 1. März nun im laufenden Sommersemester eine kleine Ära mit vielen Projekten der Forschung, Lehre, wissenschaftliche Beratung und Praxis zu Ende. 
 
Zu dem mehrwertigen Dank für die Gaben von Studierenden und Alumni, KollegInnen, Ermöglichern und Drittmittelgebern, die wir erhalten haben, zu den mehrwertigen Wirksamkeiten für Forschung und Praxis, die wir national und international leisten durften, und zu der Frage „Was bleibt?“ haben wir einen gemeinsamen Abschiedsbrief geschrieben, den Ihr/Sie auch über den untigen Link auf unserer alten, sicherlich bald eingestellten Instituts-Website an der Zeppelin Universität lesen können. Dieser Rückblick hat auch uns selbst erfreut, weil er uns an die Vielzahl und Vielfalt unserer Arbeit erinnerte. 
 
Michel de Montaigne hat darüber informiert, dass ein Abschied immer auch dazu verleitet, etwas zu sagen, was man sonst nicht ausgesprochen hätte. Wir lassen uns nicht verleiten. 
 
Wir können es aussprechen: es war ein Fest, die Zivilgesellschaft, die Philanthropie, das Unternehmerische und Sozialinnovatorische im 21. Jahrhundert ein wenig auszuleuchten – in guter Gesellschaft mit Euch und Ihnen!    
 
Es würde uns freuen, wenn der dieser Abschied zum Abschluss auch ein Anlass zum Anschluss in den kommenden Semestern und Projekten wäre. Vielleicht auch schon sehr bald am 9. März in Karlsruhe an der Karls zur Eröffnung des PhiCS, dem neuen Center for Philanthropy & Civil Society.  
 
In diesem Sinne zivilisierte Grüße aus Friedrichshafen, Berlin, Köln, München und Wien
auch im Namen aller ehemaligen CiSoC- und SOFI-KollegInnen
 
Auf bald!
 
Stephan A Jansen Prof Dr  | sjansen@karlshochschule.de
Lisa Hanley PhD | lmh48@cornell.edu
Ramona M. Kordesch Dr | ramona.kordesch@gmail.com | @RamonaMKordesch
Wolfgang Spiess-Knafl Dr | wolfgang.spiessknafl@googlemail.com | @wolfgangSK
Aline Laucke M.A. | aline.laucke@gmail.com | @alinewachner
Clemens Mast M.A. | c.mast@zeppelin-university.net | @clemensmast
Tim Weiss M.A. | weiss.tim@hotmail.com 

 

 

 

16-03-04 | 6th Edition "Mergers & Acquistions" published

 

Auf der Basis relevanter Theorien und Strategien für Unternehmenszusammenschlüsse präsentiert Stephan A. Jansen in einer fundierten, übersichtlichen und leicht verständlichen Darstellung die wesentlichen Prozesse der Unternehmensakquisition und -kooperation aus strategischer, kapitalmarkttheoretischer, organisatorischer und rechtlicher Perspektive.

Für die 6. Auflage wurden alle Kapitel aktualisiert. Ergänzt wurden insbesondere aktuelle Studien sowie Trends im Zuge der Digitalisierung von Geschäftsmodellen und die Auswirkungen der Finanzmarktkrise.


6., überarb. u. erw. Aufl. 2016, XXV, 401 S. 210 Abb.

 

 

Hier bestellbar - print und als eBook

 

 

 

16-01-29 | Nomination Global Ranking "Thinkers 50"

 

NEXT GENERATION OF BUSINESS GURUS UNVEILED BY THINKERS50

LONDON – Thinkers50, the premier ranking of global business thinkers, today announced the Thinkers50 Radar list of the 30 management thinkers most likely to shape the future of how organizations are managed and led. 

http://thinkers50.com/wp-content/uploads/T50-RADAR-2016-PRESSRELEASE-Jan-29-2016.pdf 

 

THE GLOBAL RANKING

When it was launched in 2001, the Thinkers50 was the first-ever global ranking of management thinkers. It has been published every two years since.

In the intervening decade, the scope of the Thinkers50 has broadened to include a range of activities that support its mission of identifying and sharing the best management thinking in the world.

That mission is based on three core beliefs:

  • Ideas have the power to change the world
  • Management is essential to human affairs
  • New thinking can create a better future.

 

The Thinkers50 Ranking remains the premier ranking of its kind, and the Thinkers50 Awards (introduced in 2011) have been described (by the Financial Times and others) as the “Oscars of management thinking.” Today, the Thinkers50 brand is admired globally for its objectivity and market intelligence, confirming its position as the leading authority in management ideas.

 

2015-09-26 | Vortrag "globart 2015" zur "Generation Y", Krems

                      "Über die Genese und das Gerede zur Generation Y
                       und ihrem Verhältnis zu den vorherigen"